GOATs Guide

Das Wort beherrscht die Overwatch Meta wie kein anderes – GOATs. Die in der Community nicht besonders beliebte Komposition, sieht auf den ersten Blick ganz einfach aus, doch wie spielt man sie eigentlich richtig und warum ist sie so stark? Das erfahrt ihr in diesem Guide über GOATs!

Der Name

Die erste Frage, die viele über die GOATs Komposition haben, ist der Name selber: Warum GOATs? Die Abkürzung „GOAT“ wird besonders in amerikanischen Sportarten oft benutzt und bedeutet Greatest OAll Time, mit Ziegen hat der Name also nichts zu tun. Die Komposition wurde unter dem Namen GOATs bekannt, da ein amerikanisches Contenders Team mit eben diesem Namen die mittlerweile berühmte Kombination aus drei Supports und drei Tanks als erstes zeigte. Das Team spielt mittlerweile nicht mehr, unter den Spielern waren mit Chayne, Gator und zwischenzeitlich sogar xQc aber einige bekannte Spieler.

Just_go_goats

Ikonisches „GOATs“ Symbol.

Die Komposition

Fast jeder Overwatch Spieler kann mit dem Namen „GOATs“ etwas anfangen, aber was genau ist die Komposition? Wie bereits gesagt, besteht GOATs aus drei Supports und drei Tanks:

Reinhardt:

GOATs ist besonders für engere Karten gut geeignet und dort darf ein großes Schild nicht fehlen. Reinhardt gibt das Tempo vor und schützt das Team auf besagten Karten mit seinem Schild, zudem macht er mit seinem Hammer viel Schaden, da er viele Gegner auf einmal treffen kann.

D.Va:

D.Va ist der mobilste Held in der Komposition und hilft dabei, Gegner von höher gelegenen Positionen herunter zu bekommen. Ihre besonderen Stärken sind dabei ihre 600 Lebenspunkte und ihre Defensivmatrix, mit denen sie viel Schaden absorbieren kann. In den richtigen Händen kann man mit ihrer Defensivmatrix viele wichtige ultimative Fähigkeiten der Gegner verhindern und mit der Selbstzerstörung viele Kämpfe gewinnen.

Zarya:

Die Ultimate von Zarya ist einer der Besten, wenn nicht die Beste im Spiel. Kommuniziert und platziert man ihre Gravitonsbombe gut, kann man damit viele Kämpfe gewinnen. Mit guter Absprache und gutem Zusammenspiel mit den anderen beiden Tanks, kann sie zudem sehr oft ein hohes Energie Level erreichen und ist durch ihren hohen Schaden und der wichtigen Ultimate einer der wichtigsten Helden in dieser Komposition.

Zenyatta:

Wenn Zarya der Tank ist, der für den Schaden zuständig ist, gilt das gleiche für Zenyatta bei den Unterstützungshelden. Besonders sein Discord Orb ist dabei entscheidend, aber auch alleine kann Zenyatta viel Schaden machen. Da die GOATs-Komposition ohne DPS Helden auskommt, muss der Zenyatta das Team mit konstantem Schaden unterstützen und zudem mit der eigenen Ultimate möglichst viel Schaden der Gegner zunichte machen, dies ist besonders in einer Gravitionsbombe sehr stark.

Brigitte:

Brigitte ist der Auslöser dieser Komposition, sie dient nicht nur als zusätzlicher Heiler, sondern ist auch der entscheidende Faktor, der GOATs auch gegen eine Dive Komposition möglich macht. Ihre Ultimate verstärkt das gesamte Team und schützt insbesondere die anderen Supports, zusätzlich kann das Zusammenspiel mit ihren Fähigkeiten zu spielentscheidenden Spielzügen führen. Wie ihr aus Brigitte das Maximum herausholt, erfahrt ihr in unserem Guide.

Lucio:

Lucio ist mit Reinhardt der Taktgeber dieser Komposition und befördert durch seinen Geschwindigkeitsboost das Team dahin, wo es hin soll. Da die Komposition nah aneinander spielt, kann er mit seiner Heilaura in vielen Fällen allen Teammitgliedern gleichzeitig helfen, so kann er das Team gemeinsam mit Brigittes Flächenheilung dauerhaft am Leben erhalten. Zudem ist auch die ultimative Fähigkeit von Lucio sehr wichtig, mit seiner Soundbarriere kann er viele Kämpfe noch drehen und das Team noch länger am Leben halten.

GOATs Maps

Auch wenn GOATs momentan die klare Meta ist, ist sie nicht auf allen Karten stark, im folgenden erfahrt ihr, wo ihr GOATs spielen solltet und auf welchen Karten alternative Kompositionen besser geeignet sind:

Escort-Karten: Abgesehen von Watchpoint Gibraltar sind alle Escort-Karten für GOATs geeignet, auf Dorado und Route 66 ist aber besonders der dritte Punkt hervorzuheben, diese sind besser geeignet als der Rest der Karten.

Angriffs-Karten: Bei den Angriffs-Karten ist es ähnlich wie bei den Escort-Karten, bis auf Volskaya Industries sind auch hier alle Karten geeignet.

Hybrid-Karten: Alle Hybrid-Karten sind mindestens in Teilen geeignet, auf Blizzard World und Numbani entwickelt GOATs allerdings erst auf dem dritten Punkt seine gesamte Stärke, davor sind auch andere Kompositionen stark.

Control-Karten: Die Control-Karten verhalten sich etwas anders als die anderen Karten Typen. Illios ist für GOATs nur sehr bedingt geeignet, auch auf Oasis sollte man bis auf Oasis-Universität eine andere Komposition wählen. Auf Nepal-Sanktum sollte man ebenfalls auf GOATs verzichten, Lijiang Tower und Busan sind dagegen durchweg geeignet.

Diese Karten und die gekenntzeichneten Teile sind besonders gut für GOATs, da es sich um engere Karten- oder Kartenabschnitte, ohne viele vertikale Ebenen, handelt. Die Komposition ist sehr stark, wenn man als Team zusammen läuft und somit als „Ball“ Raum gewinnt, daher entwickelt sie ihre gesamte Kraft erst in einer engeren Umgebung.

Das Ziel von GOATs

Die Vorteile von GOATs liegen sowohl defensiv als auch offensiv, die Grundidee ist, immer als Team zu kämpfen, ohne, dass sich einzelne Teammitglieder vom restlichen Team trennen.

Defensiv ist das Team durch die drei Tanks sehr robust, zudem ist es durch die hohe Heilung der drei Unterstützer nur sehr schwer, ein Mitglied einer GOATs-Komposition zu töten. Daher hat man die Möglichkeit ein langsames Spiel aufzuziehen und vorsichtig einen Vorteil zu erspielen, je länger der Kampf dabei dauert, desto stärker wird die GOATs Komposition durch die starken ultimativen Fähigkeiten.

Offensiv bietet die Komposition die Möglichkeit, Fehler von den Gegnern schnell und hart zu betrafen. Sobald ein Gegenspieler sich von seinem Team entfernt und damit ungeschützt ist, kann man mit der Hilfe von Lucios Geschwindigkeitsboost schnell auf ein bestimmtes Ziel rennen und es effektiv ausschalten. So hat man ein 6 gegen 5, das von einem koordinierten GOATs Team mit Leichtigkeit gewonnen wird.

In einem GOATs vs GOATs Szenario sollten sich beide Teams zur Aufgabe machen, den jeweils anderen Reinhardt aus dem Spiel zu nehmen. Daher gehen beide Teams anfangs aggressiv vor und setzen das jeweils andere Team, besonders den Reinhardt, stark unter Druck. Wer zuerst den Reinhardt verliert, der hat nur noch wenige Chancen den Kampf zu gewinnen, das Schild ist dafür einfach zu wichtig.

Sieg Voraussetzung

Wie schon öfters in diesem Guide beschrieben, ist die Komposition sehr stark vom Zusammenspiel mit dem Team abhängig. Kommunikation ist der wichtigste Schlüssel,  um Teamfights effektiv und schnell zu gewinnen. Dabei gibt es eine Reihe von Kombos die man einsetzten kann, um das Spiel zu gewinnen.

Offensive Kombos

Zarya + D.Va

Mit dem Einsatz der Gravitationsbombe von Zarya und der Selbstzerstörung von D.Va erzielt man mit der richtigen Absprache einen fast garantierten Teamkampf Sieg. Oftmals haben die Gegner aber mit einem Reinhardt noch ein Schild, deswegen muss der eigene Reinhardt oder die verbündete Brigitte bereit stehen, um den gegnerischen Reinhardt zu betäuben oder zu chargen. Schafft man dies, ist der Teamkampf schon so gut wie gewonnen.

Reinhardt + Brigitte

Bei einer Kombination mit Reinhardt und Brigitte ist die Kommunikation noch wichtiger, bei einem Erfolg ist die Kombination aus Erdstoß und Schildstoß aber fast immer tödlich. Betäubt man den gegnerischen Reinhardt zur richtigen Zeit, kann der eigene Reinhardt eine schöne Ultimate landen. Sind die gegnerischen Supports betroffen, gibt es keine Möglichkeit mehr für die Gegner den Kampf zu drehen.

Defensive Spielzüge

Zenyatta – Transzendenz

Wie schon erwähnt, spielt Zenyatta die wichtigste Rolle, wenn es um das Überleben geht. Die einzige konstante Möglichkeit Zaryas Ultimate in Zusammenhang mit einer anderen Ultimate zu überleben, ist Zenyattas Transzendenz, daher ist diese ultimative Fähigkeit eine der wichtigsten überhaupt.

Brigitte – Inbrunst

Wenn Brigitte ihre Inbrunst bereit hat, dann sollte sie diese kurz vor einem Kampf einsetzen, damit jedes Teammitglied für den nächsten Kampf zusätzliche Rüstung hat. Wie in unserem Brigitte Guide bereits erklärt, kann man Brigittes Ultimate nach 10 Sekunden wieder aufladen, die Rüstung hält jedoch bis zu 30 Sekunden an, daher ist das Einsetzen vor dem Kampf besonders wichtig, um bereits vor dem nächsten Kampf eine weitere Inbrunst bereit zu haben.

Lucio – Soundbarriere

Lucio kann seine Ultimate situationsbedingt benutzen, um Teamkämpfe herumzureißen und den Kampf für sich zu bestimmen. Die Soundbarriere kann auch in einer Gravitonsbombe entscheidend sein, allerdings ist dies nur dann gut, wenn man noch eine gute Chance hat den Kampf zu gewinnen.

Profi Tipps

Bis jetzt haben wir die Basics von GOATs behandelt, die generelle Idee dahinter und welcher Held welche Aufgabe hat. GOATs ist aber um einiges komplizierter, als es auf den ersten Blick scheint, je erfahrener die Spieler sind, desto mehr können sie aus den Helden raus holen. Für diese Spieler, die die Grundlagen bereits beherrschen, gibt es hier einige weitere Tipps:

Zarya kann mit ihren Schilden schnell viel Energie aufbauen. Dafür solltet ihr euer Schild eurem Reinhardt oder eurer D.Va geben, wenn diese etwas weiter vorne steht, so habt ihr schnell 40 Energie. Zusätzlich könnt ihr euch selber ein Schild gehen und kurz vor euren Reinhardt treten, mit der Hilfe euer Tanks und den drei Supports könnt ihr dann schnell und sicher zurückfallen und habt 80 Energie sicher.

D.Va kann in den richtigen Händen sehr wertvoll sein, mit ihr könnt ihr beispielsweise einen Hanzo oder eine Widowmaker von einem Highground herunter holen und eurer Zarya dabei helfen, schnell viel Energie zu bekommen. Noch wichtiger aber ist der Umgang mit der defensive Matrix, diese ist die wichtigste Fähigkeit von D.Va. In einem GOATs vs GOATs Szenario gewinnt das Team einen enormen Vorteil, wenn die D.Va die Gravitonsbombe des anderes Teams mit der Matrix abwehrt, ihr solltet also immer die gegnerische Zarya beobachten und so frühzeitig sehen, ob sie ihre ultimative Fähigkeit nutzen will.

Spielen die Gegner selber keine D.Va, dann ist es vom Vorteil den Zenyatta zu einer Moira oder einer Ana zu wechseln. Mit Moira habt ihr noch mehr Heilung und da die Gegner keine D.Va haben, könnt ihr eure Heilungssphäre problemlos einsetzen, ohne, dass diese von der gegnerischen Matrix absorbiert wird. Bei Ana ist dies ähnlich, da die Gegner eure biotische Granate nicht absorbieren können, könnt ihr mit dieser viele Kämpfe gewinnen.

Fazit

In einem Guide wie diesem ist es unmöglich alle Details von GOATs vorzustellen, beschäftigt man sich weiter mit der Komposition, kann man noch einiges mehr aus GOATs herausholen. In der Praxis sieht man zur Zeit viel GOATs vs GOATs und da gewinnt das Team, bei dem die Spieler sich am besten mit den Helden auskennen und am besten zusammenspielen, daher empfiehlt es sich, sich weiter mit seinen Helden auseinander zu setzen, um sich in dieser Komposition besser zurecht zu finden.

Feedback oder Kritik? Diskutiert GOATs gerne mit uns auf unserem Discord.

– TerenZ, CabZ und Kampffrosch, 05.03.2019 –