Zusammenfassungen
Da es für Viele sehr schwer ist alle Matches des World Cups zu gucken, gibt es hier die Zusammenfassungen geben!

Burbank – Tag 1

Am 1. Tag in Burbank gibt es folgende Spiele:
– USA vs. Neuseeland
– Taiwan vs. Australien
– Großbritannien vs. Belgien
– Deutschland vs. Israel

USA vs. Neuseeland
Das Nationalteam der USA hatte vor heimischem Publikum einiges zu beweisen und das zeigten sie auch. Dabei spielten sie allerdings weniger eine Standard-Dive-Comp, sondern eine Triple Tank Comp mit Zarya, Winston und D.Va. Diese Taktik klappte auch extrem gut und vor allem durch den hervorragenden Sinatraa gewannen sie locker 4:0. Sinatraa hatte auf Nepal innerhalb von 50 Sekunden 2 Gravitons in denen jeweils 6 Gegner waren. Aber auch der Rest vom Team spielte gut zusammen und sie ließen Neuseeland mit 4:0 keine Chance.

Taiwan vs. Brasilien
Dieses Spiel war im Vorraus nicht besonders klar. Beide Teams waren eingespielt, auf der einen Seite die Flash Wolves für Taiwan und auf der anderen Seite das Brazil Gaming House für Brasilien. Beide Teams hatten jedoch nie gegeneinander gespielt und man konnte sie nicht perfekt einschätzen, auch wenn die Flash Wolves die Favoriten waren. Das Match startete jedoch komplett anders: Brasilien pushte auf Kings Row mit 3:15 durch und wirkte überlegen. Allerdings pushte Taiwan in nur 20 Sekunden weniger durch und kam im 2. Versuch viel weiter. Auf den weiteren Maps zeigte sich dieser Trend weiter: Taiwan spielte immer besser und gewann im Endeffekt klar und eindeutig gegen Brasilien mit 4:0.

Großbritannien vs. Belgien
Im 3. Match des 1. Tages in Burbank standen sich Großbritannien und Belgien gegenüber. Großbritannien war hier der klare Favorit. Sie hatten viel mehr Zeit zum Üben gehabt und hatten auch bekannte Star Spieler wie Kruise, Boombox und ChristFER. Alle ihrer Spieler waren bekannte Profis, während man auf der Seite von Belgien außer Spree und Logix wenige Spieler kannte. Im Spiel sah man das auch direkt: Auf der 1. Map wuchs vor allem Kruise  auf Genji über sich hinaus und machte mehrmals 4 Kills mit seiner Ulti. Allgemein spielte Großbritannien viel stärker, sie hatten sowohl das bessere Teamplay als auch die besseren Einzelspieler. Das setzte sich auf den nächsten Maps fort. Belgien hatte nie wirklich eine Chance und Großbritannien war in allen Belangen besser und gewann so mit 4:0.

Deutschland vs. Israel
Das letzte Match war Deutschland vs. Israel. Durch die dominante Performance von Großbritannien im 1. Match ging es hier eher darum wer die besten Aussichten auf den 2. Platz hat und nicht wer die Gruppe gewinnt. Deutschland trat mit vielen bekannten Spielern, wie Internethulk und Skipjack, die jeweils sehr viele Titel gewonnen haben. Allerdings gab es auch ein Problem: Sowohl Internethulk als auch Skipjack als auch Eissfeldt hatten seit mehreren Monaten nicht im Team gespielt und waren so ein wenig eingerostet. Der Gegner, Israel, wirkte allerdings nicht besonders stark, auch wenn sie ein eingespieltes Team waren. Es wurde ein ausgeglichendes Match auf niedrigem Niveau. Keines der Teams spielte besonders gut, allerdings hatte Deutschland im 1. Match die Nase vorne. Das 2. Match konnte dagegen Israel für sich entscheiden und auf der 3. Map gab es keinen Gewinner: Horizon endete 3:3 und beide Teams bekamen einen Punkt. Auf der letzten Map, Route 66, machte Deutschland dann alles klar und gewann das Match mit 3:2. Sie sind damit der Favorit auf den 2. Platz.

Burbank – Tag 2

Am 2. Tag in Burbank gab es folgende Spiele:
– USA vs. Brasilien
– Taiwan vs. Neuseeland
– Großbritannien vs. Israel
– Deutschland vs. Belgien

USA vs. Brasilien
Im 1. Spiel spielte die USA gegen Brasilien. Hier waren die Vorzeichen klar: Die USA hatte sehr stark gespielt und hatte dazu den Heimvorteil, Brasilien hatte dagegen nur in den 1. 5 Minuten ihres 1. Spieles gut ausgesehen und danach sehr schwach gewirkt. So kam es dann auch: Die USA zeigte auf allen Maps wer der Herr im Haus war und gewann schnell und klar mit 4:0. Ihre individuelle Klasse war einfach viel zu stark für Brasilien.

Taiwan vs. Neuseeland
Das 2. Match war Taiwan gegen Neuseeland. Hier waren das Spiel ebenfalls auf dem Papier schon vorher entschieden. Taiwan hatte extrem stark gewirkt, Neuseeland dagegen relativ schwach. Im Spiel wurde auch genau das bestätigt: Neuseeland gab zwar alles, aber alles war gegen dieses Team aus Taiwan lange nicht genug. So gewann Taiwan klar mit 4:0.

Aufgrund dieser Ergebnisse ist diese Gruppe zum Teil schon entschieden: Taiwan und die USA sind beide weiter und stehen sich morgen im Spiel um Platz 1 gegenüber. Brasilien und Neuseeland dagegen sind raus und spielen nur noch um die Ehre und den 3. Platz.

Großbritannien vs. Israel
Im 3. Match standen sich Großbritannien und Israel gegenüber. Großbritannien hatte zwar das 1. Match klar dominiert, allerdings war Belgien auch kein besonders starker Gegner. Allerdings hatte Israel gegen Deutschland auch nicht überragen ausgesehen, trotz der Tatsache, dass Deutschland kein Top Team war. So ging Großbritannien also mit einem Vorteil in dieses Spiel und sie zeigten auch wieso. Sie waren in allen belangen stärker, zeigten Israel klar ihre Grenzen auf und gewannen 4:0.

Deutschland vs. Belgien
Das letzte Match des zweiten Tages in Burbank war Deutschland gegen Belgien. Deutschland hatte am Tag davor ganz knapp mit 3:2 gewonnen, Belgien dagegen klar mit 0:4 verloren. Es schien ein Match auf niedrigem Niveau zu werden und das wurde es auch, allerdings nur auf einer Seite: Belgien spielte, abgesehen von Logix und Spree, nicht auf einem World Cup Niveau und Deutschland gewann auch durch den überragenden cRNKz mit 4:0.

In Gruppe H sieht es damit so aus: Großbritannien sind schon sicher weiter, sie spielen morgen um den 1. Platz, Belgien und Israel spielen um den 3. Platz.

Burbank – Tag 3

Am 3. Tag in Burbank gibt es folgende Spiele:
– USA vs. Taiwan
– Brasilien vs. Neuseeland
– Großbritannien vs. Deutschland
– Israel vs. Belgien
– 1. Gruppe G vs. 2. Gruppe H
– 1. Gruppe H vs. 2. Gruppe G

USA vs. Taiwan
Das 1. Match des dritten und letzten Tages in Burbank war die USA vs. Taiwan. Hier kam es auch zum Duell Klasse vs. Teamplay: Die USA hatte mit unter anderem Sinatraa und Jake sehr viele sehr gute mechanische Spieler, allerdings hat das Taiwanische Team schon 1 Jahr zusammengespielt und hatte so ein besseres Teamplay. Es gab keinen wirklichen Favoriten, beide Teams hatten bisher keine Map verloren.
Im Spiel sah es auch danach aus: Auf der 1. Map, Hollywood, war es extrem knapp. Die USA bekam erst in letzter Sekunde den 1. Punkt und schaffte es nicht bis zum 1. Checkpoint. Taiwan schaffte es allerdings noch ein wenig kürzer und so stand es 1:0 für die USA. Auf den folgenden Maps, Nepal und Horizon, ging es jeweils einmal gut für die USA und einmal gut für Taiwan aus, es stand 2:1. Auf der letzten Map zeigte die USA dann aber ihre ganze Klasse und gewann so 3:1 und sicherte sich den 1. Platz in Gruppe G, Taiwan wurde 2.

Brasilien vs. Neuseeland
In diesem Match ging es nur noch um die Ehre, beide Teams waren bereits ausgeschieden. Brasilien fing klar stärker an. Sie gewannen Kings Row, allerdings schlug Neuseeland zurück und es stand 1:1. Auf den folgenden Maps lies Brasilien allerdings nichts mehr anbrennen und gewann im Endeffekt klar und verdient 3:1.

Großbritannien vs. Deutschland
Das 3. Match des 3. Tages in Burbank war das Entscheidungsspiel der Gruppe H, Großbritannien vs. Deutschland. Großbritannien galt hier als klarer Favorit, sieht hatten einfach sehr stark gespielt und die stärkeren Einzelspieler. Sie hatten bisher beide Spiele 4:0 gewonnen, Deutschland hatte dagegen einmal fast verloren.
Im Spiel zeigte sich das dann auch: Großbritannien war einfach viel stärker und pushte auf Numbani mit über 4 Minuten übrig durch. Auch wenn es auf den folgenden Maps knapper wurde hatte Deutschland nie eine wirkliche Chance und im Endeffekt gewann Großbritannien klar mit 4:0. Sie sind damit 1. in Gruppe und müssen im Qualifikationsspiel gegen Taiwan, Deutschland muss als 2. gegen die USA.

Israel vs. Belgien
Im 4. Spiel spielte Israel gegen Belgien. Es ging um nichts mehr und das sah man dem Spiel auch an. Israel fing stärker an und gewann Kings Row, allerdings glich Belgien auf Nepal wieder aus. Israel gewann im Endeffekt dennoch dieses Spiel auf niedrigem Niveau mit 3:1.

USA vs. Deutschland
Das Erste Entscheidungsspiel Spiel war eigentlich schon im Voraus entschieden. Die USA hatte sehr stark gespielt, Deutschland hatte dagegen einige Schwächen offenbart. Auf der 1. Map lief auch alles so: Die USA pushte auf Hollywood durch, Deutschland bekam nicht einmal den 1. Punkt. Auf der 2. Map war es dagegen komplett anders: Deutschland gewann die 1. Runde auf Nepal und hätte es komplett gewinnen müssen, allerdings scheiterten sie an sich selber. Sie hatten in der 2. und 3. Teilrunde jeweils 99% und verloren im Endeffekt trotzdem. Deutschland wurde dadurch demotiviert und die USA gewann im Endeffekt mit 3:0, allerdings hätte Deutschland mehr erreichen können, wenn nicht sogar müssen! Die USA ist damit weiter und Deutschland raus.

Großbritannien vs. Taiwan
Im letzten Match der Overwatch World Cup Qualifiers spielte Großbritannien vs. Taiwan. Hier gab es die gleichen Voraussetzungen wie im Spiel USA vs. Taiwan: Großbritannien hatte die besseren Einzelspieler, aber Taiwan hatte das bessere Teamplay, da sie schon lange zusammenspielen. Es gab keinen wirklichen Favoriten.
Im Spiel war dann allerdings alles anders: Taiwan lies alles vermissen, was sie vorher ausgezeichnet hatte und Großbritannien spielte überragend. Sie zerstörten Taiwan nahezu und ließen ihnen nicht den Hauch einer Chance. Sie pushten auf Hollywood in der Hälfte der Zeit weiter als Taiwan, gewann auf Nepal ohne, dass Taiwan einmal 50% bekam und gewann auch auf Horizon klar. Es war komplett eindeutig und somit ist Großbritannien weiter und Taiwan raus.

– Kampffrosch, 11.08.2017 –