Die dritte Stage fing überraschend an, London verlor beide ihrer Spiele, andere Teams überraschten dagegen. Wer in den Powerrankings gefallen ist und wer aufsteigen kann, erfahrt ihr hier!

Platz 1 - New York Excelsior | +0

Zu New York muss man wie gewohnt wenig sagen. Der amtierende Tabellenführer und Stage zwei Champion lies auch in Woche elf keine Zweifel an seiner Vormachtstellung aufkommen und deklassierte den direkten Konkurrenten aus London mit 4:0. New York braucht keine neuen Spieler, um nach wie vor auf Top Niveau abzuliefern und sollte auch in Zukunft das Maß aller Dinge sein.

Platz 2 - Boston Uprising | +3

Der erste große Gewinner scheint Boston zu sein. Wie auch New York wurde hier am Roster nicht verändert, es gab dazu jedoch auch keinen Anlass. Von den Matches in denen Maintank Gamsu ausgefallen war mal abgesehen, marschiert Boston seit Beginn der Liga souverän vorne mit und wenn in Stage drei nicht plötzlich Schlüsselspieler ausfallen, kann es diesmal vielleicht sogar bis in die Stage Playoffs gehen.

Wichtig: Diese Powerrankings wurden geschrieben, bevor die Sache mit Dreamkazper bekannt wurde!

Platz 3 - Philadelphia Fusion | -1

Philadelphia hat gegen Florida die Pflichtaufgabe erfüllt, gegen Boston gab es hingegen eine knappe aber verdiente 2:3 Niederlage. Spannend ist dabei vor allem die Frage, wie sehr die Sperre von proj. DPS Eqo dabei Einfluss genommen hatte. Philadelphia selber betonte auf diese Frage, dass Eqo’s Wegfall mit Shadowburn, Carpe und Snillo wohl abgefangen werden könne, das starke an Eqo wäre aber die Rolle des Shotcallers, an der sich Eqo deutlich mehr beteiligt, als seine jeweiligen Kollegen. Wie wichtig Eqo für das Team letzendlich ist wird sich in der nächsten Woche zeigen, da geht es gegen Houston erst noch ohne den Israeli an den Start geht, gegen London danach wieder mit ihm. Bis dahin grüßt Philadelphia von Platz drei der Power Rankings.

Platz 4 - London Spitfire | -1

Den dritten Platz verlor derweil gänzlich verdient das Team von London Spitfire. Nachdem es gegen Houston noch eine durchaus knappe 2:3 Niederlage gab, wurde man von New York mit 4:0 relativ klar auseinander genommen. Dass ich London dennoch nicht weiter unten platziere liegt zum einen daran, dass Houston nicht das bessere Team ist, sondern ihr Playstyle gegen Londons einfach besonders gut funktioniert. Insgesamt sehe ich London aber stärker als die Teams die unterhalb von ihnen stehen, jedoch ist es nun an ihnen dieses Vertrauen meinerseits zu bestätigen.

Platz 5 - Los Angeles Valiant | +6

Nachdem sie in Woche 10 noch auf den vorletzten Platz verbannt wurden, haben sie wie es scheint in der Pause die richtigen Wechsel vollzogen und an den richtigen Stellschrauben gedreht. Das Ergebnis spricht eine klare Sprache: Wo das 4:0 gegen Shanghai noch als Formsache abgetan werden kann, war der wipe gegen Seoul Dynasty eine klare Kampfansage. Valiant ist wieder zurück, hat das Formtief in Stage zwei augenscheinlich überwunden und ist stärker denn je.

Platz 6 - Seoul Dynasty | -2

Und während Valiant erstarkt zurückgekehrt ist aus der Pause, knabbert Seoul nach wie vor an den selben Kinderkrankheiten. Zwar wurde durch die Verpflichtung von Gambler das Mercy Problem behoben, aber Seoul bleibt eben Seoul, und so fand sich zum Beispiel Zunba während des gesamten 0:4 gegen LAV auf der Bank wieder. Ich vermag zwar nicht zu urteilen, ob Seoul arrogant ist gegen vermeintlich schwächere Gegner die volle Feuerkraft aufzubieten, oder ob die Coaches einfach regelmäßig seltsame Fehlentscheidungen treffen, aber Seouls Probleme liegen anscheinend nicht beim Mechanischen, sondern beim Mindset entweder der Spieler oder des Coaching Staffs.

Platz 7 - Houston Outlaws | +0

Nach dem 3:2 Sieg hörte man Outlaws Fans kollektiv aufatmen, diesen Atem verschlug es ihnen aber sofort wieder, als Boston Uprising mit den Texanern mit 4:0 den Boden aufwischte. Somit geht ich im Bezug auf Houston mit gemischten Gefühlen und einem großen Haufen Unkenntnis ob ihrer aktuellen Fähigkeiten in Woche 12.

Platz 8 - San Francisco Shock | +2

Für San Francisco begann die Woche mit einem durchaus überraschenden 3:1 Sieg gegen die Gladiators. Zwar wurde das zweite Match mit 0:4 gegen Seoul Dynasty verloren, aber das deutliche Endergebnis spiegelt keineswegs wieder, wie knapp die einzelnen Maps zum Teil waren. Nach Sinatraa ist nun auch Super ins Team nachgerückt, und fügt sich als aggressivere Variante zu Nomy sofort gut als Main Tank ins Team ein. Auch wenn die ganz dicken Fische vermutlich noch etwas zu groß sind, so dürfte Shock in der Zukunft für viele Teams doch sehr ernst zu nehmende Konkurrenz sein.

Platz 9 - Los Angeles Gladiators | -3

Die Talfahrt der Gladiators geht weiter. Zwar konnte gegen Dallas Fuel nach längerem Warten mal wieder einen Sieg erringen, gegen SF Shock setzte es aber die nächste Niederlage. Auffällig ist, dass egal, in welcher Zusammensetzung die vier DPS, Silkthread, Hydration, Surefour und Asher zusammenspielen, vor allem offensiv fehlt es immer an Ideen. Man wird sehen, ob sie das in näherer Zukunft in den Griff kriegen, sonst wäre es schade um die individuelle Klasse, die in dem Team steckt.

Platz 10 - Florida Mayhem | -1

Sayaplayer ist da und, meine Güte, liefert der ab. Zwar gab es gegen Philly und NYXL zwei klare Niederlagen für Florida, aber in Anbetracht der Stärke der Gegner sind die weder verwunderlich noch besorgniserregend. Mut macht dazu wie gesagt, dass Sayaplayer in bestechender Form zu sein scheint, immerhin gewann er gegen Carpe und Saebyeolbe regelmäßig die Widow-Duelle. Die Playoffs werden es wohl nicht mehr, aber Florida scheint so langsam in der Liga angekommen zu sein.

Platz 11 - Dallas Fuel | -3

Nachdem ich für Dallas in Woche 10 noch Hoffnungen hatte, sieht es nun schon wieder schlechter aus. Gegen Shanghai gab es den zu erwartenden Sieg, gegen die Gladiators war man allerdings schnell 0:3 im Rückstand. Einzig Effect scheint derzeit in der Lage zu sein zuverlässig seine Leistung zu bringen.

Platz 12 - Shanghai Dragons | +0

Bei Shanghai fasse ich mich diesmal kurz, erneut gab es zwei Niederlagen, allerdings, der erste Eindruck der neuen Spieler macht Mut und wenn sie den Scrim-Rückstand aufgeholt haben, bin ich mir sicher, dass es auf jeden Fall noch den ersten Sieg in Stage drei geben wird für das chinesiche Team.

Info: Wir werden diese Rankings wöchentlich schreiben und sie gelten immer nur für die jeweilige Woche und sind quasi eine Momentaufnahme. Deshalb sind Argumente wie „die haben aber noch u18 Spieler und werden noch stärker“ oder grade später in der Liga „die haben aber in Woche 1 das direkte Duell gegen xxx gewonnen“ hinfällig. Außerdem spielt die Tabelle hier nur eine untergeordnete Rolle, da anhängig vom Spielplan natürlich grade zu Beginn der Liga nicht jedes Team die gleichen Siegeschancen hatte, manche Teams brauchen mehr Zeit zum einspielen, werden am Ende der Liga stark sein und trotzdem in der Tabelle weiter unten stehen.

– Keksaeaeaeae, 09.04.2018 –