Es wurden die Overwatch League Spots Nummer 12 und 13 verkauft –  Einen von Optic Gaming für Houston und einen von Comcast für Philadelphia.

Wie ESPN am heutigen Tag berichtete wurden 2 weitere Overwatch League Spots gekauft. Beide Käufer bezahlten den Standard Preis von 20 Millionen US-Dollar.
Den Houston-Spot sicherte sich OpTic Gaming, eine eSport-Organisation, die vor allem für ihr Halo – und ihr Counter Strike – Team bekannt sind.

Der Spot für Philadelphia wurde von FlyQuest gekauft. Dieses Unternehmen gehört zu Comcast, sie sind eigentlich nicht als eSport Organisation bekannt. Im Dezember machten sie ihre ersten Schritte im eSport Bereich, sie kauften sich für 1.8 Millionen einen Challengers LCS Spot für League Of Legends.

Beide Teams sind im Overwatch Bereich Newcomer und haben deshalb noch keine Spieler, diese werden sie aber vermutlich in näherer Zukunft bekannt geben.

Nach diesen beiden Einkäufen sind nun 11 der vermutlich 14 Overwatch League Teams in der ersten Season fest bekannt, es wird also bald keine weiteren Spots mehr geben. Bisher sind Spots für Miami, San Francisco, London, New York, Seoul, Shanghai, 2x Los Angeles und Boston bekannt, dazu kommen nun Houston und Philadelphia.