Overwatch kostet 40€ – Zumindestens das Spiel an sich. Mit Lootbox Käufen kann man mehrere 100€ ausgeben, trotzdem weiß man nicht, was man heraus bekommt. Ist das legitim oder illegales Glücksspiel? Und was will eigentlich die Community? Das erfahrt ihr hier!

Schon bei der Ankündigung der Lootboxen gab es viel Streit um das Kaufen von Lootboxen, nun, 1 1/2 Jahre später, hören diese Diskussionen immer noch nicht auf. Doch was genau ist das Problem, das viele mit dem Kaufen von Lootboxen haben? Und wie viele haben dieses Problem eigentlich?

Vorwürfe

Die Liste der Vorwürfe ist lang: Zum Einen fördern die Lootboxen Glücksspiel, wer in Computerspielen Lootboxen kauft, wird auch im echten Leben eher Glücksspiel betreiben, behaupten die Kritiker des Systems. Dazu kann es zu einer Sucht kommen, so kann man mehrere hundert oder sogar tausende Euro in das Spiel stecken und das in wenigen Minuten.

Aber sind Lootboxen wirklich so ein Problem? Und, wenn ja, warum tut Blizzard dann nichts dagegen?

Blizzards Sicht

Blizzard geht es vor allem um eines: Geld. Sie wollen an Overwatch weiter verdienen, auch wenn es wenige Spielverkäufe gibt. Sie wissen wie viele Leute ihre Lootboxen verkaufen und verdienen Millionen Beträge an den Lootboxen. Als Info: Im Jahr 2016 verdienten Activision Blizzard und Blizzard, zu denen Spiele wie Call of Duty, World Of Warcraft und eben Overwatch gehören, insgesamt 3.6 Milliarden $ (!). Selbst wenn man sagt, dass Overwatch nur 5% davon ausmacht, wären es immer noch 180 Millionen Dollar und das nur von Mai bis Dezember 2016. Das sind unfassbare Summen, Blizzard will auf dieses Geld nicht verzichten.

Im Endeffekt wollen die meisten Spieler Blizzard auch unterstützen, immerhin gibt es ca. alle 4 Monate kostenlos einen neuen Helden, eine neue Map oder einen neuen Spielmodus. Nur müssen es wirklich Lootboxen sein, die auf Glückspiel basieren?

Kompromiss – Geht das?

Overwatch ohne Lootboxen – Man kann es sich nicht vorstellen und viele wollen es auch nicht. Eine Lösung, um beide Fronten zusammen zu bringen ist schnell gemacht: Ingame gibt es weiterhin Lootboxen, kaufen kann man sich aber nur Skins, das Glücksspiel fällt also weg, trotzdem kann Blizzard weiter Geld verdienen und kostenlos neue Helden und Maps anbieten. Wenn es aber so einfach wäre, warum wurde es dann noch nicht gemacht?
Es liegt, wer hätte es erwartet, wieder einmal am Geld, dazu kommt die allgemeine Stimmung gegenüber Lootboxen. Aber von vorne: Wie schon am Anfang von Overwatch ausgerechnet wurde, gibt es im Schnitt in jeder 10. Lootbox einen Legendary, bei einem Preis von 1€ pro Lootbox, kostet jeder Legendary also 10€ – Wenn man mit einberechnet, dass man sehr oft Legendarys bekommt, die man gar nicht will, bevor man den richtigen hat, kommt man auf einen noch viel höheren Preis. Jeder Legendary müsste also vermutlich 30€ kosten, damit Blizzard gleich viel Geld bekommt. So einen Preis würde aber keiner bezahlen, über 5 € für einen Skin ist für viele mehr als schmerzhaft, viel mehr geht nicht. Blizzard würde also nur noch 1/5 vom Geld verdienen.

Allgemeine Stimmung

Bei allen Kompromiss Ideen wird eine Sache oft übersehen: Zwar wollen viele Glücksspiel Experten solche Lootboxen nicht und auch sonst gibt es bei manchen Meinungen gegen Lootboxen, an sich ist die Stimmung in der Overwatch Community aber sehr positiv. Die Lootbox Gegner sind, auch wenn sie ihre Meinung sehr laut mitteilen, in der klaren Minderheit.  Erst Recht seitdem es seit einiger Zeit nur noch wenige Dublikate gibt, ist die Stimmung endgültig extrem positiv gegen über Lootboxen. Die Leute mögen den Nervenkitzel und die Spannung, was man heraus bekommen, viele wollen, dass alles so bleibt, von dem Gefühl 2 Legendarys in einer Box zu haben erzählen besonders Overwatch Neulinge noch lange.

 

Fazit

Es gibt die Lootboxen seit ca. 1 1/2 Jahren – Es ist nicht zu erwarten, dass sich das bald ändern wird. Die Stimmung ist sehr positiv in der Community, Blizzard verdient einen Haufen Geld daran. Trotz Bedenken, wegen einer eventuellen Glücksspielsucht oder unfairen Preisen will die große Mehrheit Lootboxen, solange das so bleibt, werden die Lootboxen auch bleiben – Freiwillig wird Blizzard sie sicher nicht abschaffen.

– Kampffrosch, 29.11.2017 –