Einige Teams überraschten extrem positiv in der Preseason, Los Angeles Valiant ist beispielsweise ohne eine Map Niederlage auf Platz. Auf der anderen Seite fallen aber auch einige Teams zurück und bleiben unter den Erwartungen, welche diese Teams sind und woran es bei ihnen liegt erfahrt ihr hier!

  

Houston Outlaws

Knapp gegen Philadelphia verlieren und 1-3 gegen New York, einen der Titelfavoriten, ist eigentlich nicht so schlimm, warum ist Houston dann in dieser Liste? Das liegt vor allem an ihren Erwartungen, in unserer Rangliste waren sie auf Platz 5, sie selbst hatten sich teilweise sogar noch höher gesehen, dazu hatten sie sich in der Preseason vielversprechend stark gezeigt. Trotzdem verloren sie bei ihrem ersten Spiel gegen ein Team, das knapp eine Woche zusammen trainierte, während der Kern von Houston seit Monaten zusammen ist. Zwar gab es auch einige Lichtblicke, vor allem die DPS Spieler zeigten sich stark, aber trotzdem wirkt es nicht so, als ob Houston den hohen Erwartungen gerecht werden können. Nächsten Donnerstag müssen sie im Derby gegen Dallas Fuel zeigen, dass sie die Klasse haben ganz oben mitzuspielen, wenn sie ihr Potential zeigen ist alles drin.

Dallas Fuel

Dass Dallas Fuel jemals in einer Flop Liste zu finden ist, hätte vor der Season wohl niemand erwartet. Das erste Match von ihnen war anfangs auch stark, sie führten 1:0 gegen Seoul und bereiteten den Koreanern ernsthafte Probleme und auch wenn sie 1:3 verloren waren sich alle einig, dass es eine überzeugende Vorstellung war. Doch dann kam das 2. Spiel, mit Los Angeles Valiant war der Gegner einer, der auf die unteren Plätze der Playoffs schielt, aber nicht zu den Top Teams zählt. Davon sah man im Spiel aber gar nichts, die Koordination von Dallas war schlecht bist nicht vorhanden, nicht selten ging xQc als Winston alleine rein und starb in der ersten Sekunde, Dallas offenbarte große Schwächen im Zusammenspiel zwischen den Tanks. Sie haben als klares Ziel einen der Top Plätze ausgegeben, wenn sie das oben dran bleiben wollen, müssen sie nächste Woche zwei Siege holen, gegen London und Houston keine leichte Angelegenheit.

Florida Mayhem

Nachdem ersten Spiel gegen London Spitfire schien alles wieder gut zu sein bei Florida, die 1:3 Niederlage war zwar besonders auf der 3. und 4. Map mehr als deutlich, trotzdem hatten sie bewiesen, dass sie ein unangenehmer Gegner sein können. Im zweiten Match jedoch war alles anders. Sie spielten zwar ganz ok mit und hätten mit etwas Glück auch eine Map holen können, der Gegner war aber bei weitem nicht übermächtig, es war Boston Uprising. Diese spielten zwar auch nicht schlecht, es kam aber bei vielen Zuschauern die Frage auf gegen wen Florida überhaupt gewinnen will, vielen fiel außer Shanghai wenig Teams ein. Florida muss viel mehr zeigen, wenn sie auf ihrem jetzigen Niveau weiter spielen, werden sie nicht weiter als unter die schlechtesten 3 kommen, das darf für den 2. aus Contenders Season 1, der monatelang Europa dominierte, keine Platzierung sein, mit der sie zufrieden sind.

Shanghai Dragons

Achja, die Shanghai Dragons. Ihre Leistung war schwer zu beschreiben und das, weil die meisten negativen Wörter für ihre Leistung nicht mehr ausreichen. Sie verloren mit 0:4 gegen die Los Angeles Gladiators, diese fegten mit den Dragons den Hallen Boden. 72 Kills und 175 Tode, 8 gewonnene zu verlorenen 30 Teamfights, alle Spieler eine negative K/D, auf 4 Maps insgesamt einen Punkt eingenommen, keinen Checkpoint erreicht. Diese Daten verdeutlichen klar wie Shanghai untergegangen ist, sie hatten in keinem Moment auch nur den Hauch einer Chance. Die eine Map, die sie im 2. Match gegen San Francisco holten, bekamen sie eher dank der Schwäche der Shocks und nicht durch eigene Klasse, wenn sie in der gesamten Liga auch nur ein Spiel gewinnen wollen, müssen sie viel mehr zeigen, bisher gab es wenige positive Anzeichen. Das einzige Positive bisher: Nach Stage 1 kann man sich neue Spieler kaufen.

Der Zwischenstand nach der ersten Woche